Programmierstandard File Formate

Programmierstile sind eine Reihe von Regeln, allgemeine, stilbezogene Führungslinien, die das Format des Quelltextes ermitteln. Diese Standards werden dazu gebraucht, dass die Codes universelle Schnittstellen haben und somit lesbar, kompatibel und wartungsfähig sind. Jedoch sind einige Programmierstile dermaßen umfassend, dass sie die Stilregeln erweitern. Entwicklerteams benutzen diese Programmierstile meistenteils. Oftmals gibt es einen zusätzlichen Layer zu dem Programmierstil spezifisch das Projekt betreffend.

Eine der allgemeinen, nicht stilgebundenen Regeln, die Programmierstile regeln, ist das Dateiformat. Der eigentliche Grund dafür ist der gleiche, warum Programmierer allgemein die Leertaste zum Einrücken nutzen: Kompatibilität auf allen Plattformen. In großen Software-Projekten arbeiten einige Programmierer an einer Windows-Plattform, andere wiederum an einer Linux- und/oder an einer Mac-Plattform. Trotz dieser verschiedenen Plattformen kann das Team dem Quelltext und andere Files standardisieren, so dass jeder Entwickler die Files öffnen und lesen kann, als seien sie auf seiner Plattform entwickelt worden.

Ein weiterer Grund, weswegen es Dateiformate geben muss, ist in Projekten, die externe Files nutzen. Software-Entwickler finden so einen Fall oftmals in der Spiele-Entwicklung. Das Team, dass den Soundmechanismus entwickelt, ist meist ein ganz anderes als das, was den Sound und die Soundeffekte aufnimmt. Das wiederum arbeitet separat zu dem, das Hintergrundgeräusche entwickelt. Noch lange bevor die Sounds fertig sind, hat der Software-Entwickler bereits sich mit der Datei beschäftigt. So können alle Teams zwar getrennt arbeiten, entwickeln aber ein einziges Produkt ohne sich Gedanken machen zu müssen, ob der andere es auch richtig umsetzt.

Dateiformate braucht man für ganz gewöhnliche Dateien als Informationsträger von Daten. Viele Software-Entwickler lassen ihre ganzen Daten auf einem Datenbank-Server, beispielsweise MySQL. In dem Falle, dass die Applikation in die Daten gehen muss und sie eventuell teilen, entwickelt das Team eine Standardisierung der Datei-Komponente. Die Schnittstelle dieser standardisierten Datei kann dann mit dem Rest des Programms genutzt werden und im Dateiformat die Informationen austauschen.