Programmierstandard Formatieren

Formatieren bezeichnet man den Prozess, den man macht, um ein Speichermedium zur Datenaufnahme vorzubereiten. Einrückung, Textlänge und Freiplatz sind hier wichtig. Sie dienen zur bessern Schreibweise und Erlesung des Quellcodes bei der Programmierung und auch danach bei der Wartung des Projekts.nn

Muss beispielsweise ein Programmierer einen 10-seitigen Quelltext lesen, der auf jeder Seite anders ist, muss er immer wieder neu umdenken, anders 'gucken' und sich auf die rein optische Veränderung umstellen. Das ist ein erheblicher Zeitverlust und kann durch eine richtige, gleich bleibende Formatierung erheblich erleichtert werden. Ein Programmierer arbeitet an einem Programm mehr als einen Tag, sogar einen Monat, ein Jahr - je nach Komplexität.

Bei der Computer-Programmierung bezieht sich das Einrücken auf die Einrückart genauso wie auf den Einrücklevel. Die Einrückart besagt, wie weit im Quellcode die einzelnen Blocks eingerückt werden sollen. Die Programmiersprache C, genauso wie alle anderen, machten den Einrückstil in der Programmiersprache durch seine geschweiften Klammern, die die einzelnen Blocks bezeichneten, bekannt.

Früher hatten Computer Terminals eine begrenzte Länge, oftmals in Blocks eingeteilt. Auch heute noch wird die Programmierung in Blocks aufgeteilt und gelesen. Und genau diese Säulenblöcke waren es, die die Länge, Maximum und Minimum, der einzelnen Zeilen vorschrieben. Moderne Code-Standards haben aber erkannt, wie wichtig die Länge im Verhältnis zur Wiedergabe ist und dieses dementsprechend angepasst.

Leerraum ist eine etwas kritische Komponente, da sich diese Flächen überkreuzen können. Wenn beispielsweise ein Code-Block fünf Leerzeichen für die Einrückung nutzt, dann kann man sich sicher sein, dass das auch ein Mac oder Linux Computer richtig ausliest. Jedoch muss man einen Unterschied zur TAB-Taste machen, da diese verschieden von den Systemen ausgelesen werden und nicht identisch mit der Leertaste sind. Nutzt man beim Programmieren auf einer Windows-Plattform die TAB-Taste, kann man davon ausgehen, dass das in einem Linux oder Mac-Computer ganz anders aussieht.